Errichtung eines Facharztzentrum

Die medizinisch-technischen Anforderungen der hier niedergelassenen Ärzte, z.B. Radiologen mit CT- und MRT-Geräten erforderten eine ganzjährige Bereitstellung von Kälteenergie zur Kühlung der medizinisch-technischen Einrichtungen.

Während der Heizperiode wird die Abwärme aus der Kälteerzeugung über Flächenheizsysteme zur Temperierung zur Verfügung gestellt.

Weiterhin wurde eine Wärmepumpenanlagen als Wasser-Wasser-System zur ergänzenden Temperierung des Facharztzentrums errichtet.

Die Rückkühlung der Verflüssigereinheiten der Kältemaschinen erfolgt im Sommer ebenfalls über ein Wasser-Wasser-System Saug- und Schluckbrunnen.

Zur energieeffizienten Regelung steht eine GLT-/ MSR-Technik mit übergeordnetem BACnet-Protokoll zur Verfügung.

Die Busstruktur über das BACnet-Protokoll erlaubt eine herstellerunabhängige Betriebsführung über einen Dienstleister durch externen Zugriff auf das Gebäudeautomationssystem